Wirtschaft : Moderne Möbel und klassische Malerei

Crossover ist ein beliebtes Wort für alles, was zwei Stile verschiedenster Ausprägung zusammenbringt. Dass sich der abstrakte Begriff auch anschaulich füllen lässt, macht Otto Axmann vor: Im vergangenen Jahr hat der Berliner Unternehmer sein Einrichtungshaus an der Rheinstraße aufgegeben und stattdessen eine Galerie in Steglitz (Lepsiusstr. 83, Montag bis Samstag von 14-20 Uhr) eröffnet.

Hier nun kombiniert Axmann Designermöbel mit Malerei, die zwar derselben Zeit wie das Interieur entsprungen ist. Dennoch fühlen sich die vier Künstler aus der Ukraine, deren Arbeiten noch bis Ende Januar ausgestellt sind, durchweg anderen Epochen verpflichtet. Naturalistische Landschaften oder Akte in der Tradition des Symbolismus – das sind die Themen von Petro Sypniak, Viktor Moskaljuk, Serhij Michnowskij oder Vlodko Kostyrko. Und siehe da: Der Kurzschluss zwischen modernen Möbeln und klassischer Malerei gelingt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben