Wirtschaft : Motorenbauer: Cummins

tas

Mit einem Umsatz von 6,6 Milliarden Dollar im Jahr 2000 gehört Cummins neben Caterpillar zu den weltweit größten Motorenbauern. Vor allem bei Dieselmotoren zwischen 55 und 3500 PS zählt das US-Unternehmen zur ersten Garde. Zugleich ist Cummins stark vom Lkw-Markt abhängig, der die derzeitige Konjunkturflaute stark zu spüren bekommt. Insgesamt musste Cummins im zweiten Quartal 2001 bei Motoren ein Umsatzminus von 30 Prozent auf 786 Millionen Dollar gegenüber dem Vorjahreszeitraum hinnehmen. Ein Ausgleich deutet sich durch die Energiekrise in den USA und Brasilien an. Diese sorgt dafür, dass die Nachfrage nach diesel- und erdgasbetriebenen Stromerzeugungssystemen von Cummins ansteigt. Seit zwei Jahren in Folge wurde der Gewinn aus dem Bereich Stromaggregate fast verdoppelt, das prognostizierte Umsatzwachstum pro Jahr beziffert Cummins mit zehn bis 15 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar