Wirtschaft : MVS schneidet schlecht ab

DÜSSELDORF .Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) hat die Schwarz Pharma AG als anlegerfreundlichsten Börsenneuling ausgezeichnet.Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Heidelberger Druckmaschinen AG und die Deutsche Telekom AG, teilte die DSW am Montag in Düsseldorf mit.Die Bewertung umfasse die 59 Unternehmen, die von 1995 bis 1997 neu im Geregelten Markt oder im amtlichen Handel notiert wurden.Bewertet wurden die finanzielle Entwicklung - also Gewinne, Dividende und Kursentwicklung - sowie der Geschäftsbericht.Auf den letzten drei Plätzen der DSW-Liste finden sich die Gesellschaften Leica, Alno und MVS wieder.Der Vorstandsvorsitzende von MVS, Sigurd Schönherr, erklärte hierzu, in der Bewertung spiegele sich sicherlich auch das Absacken von MVS von einem zweistelligen Millionengewinn zu einem zweistelligen Millionenverlust wieder.MVS habe nicht so schnell auf den Rückgang der Baukonjunktur reagieren können.Gerade in Ostdeutschland breche derzeit der Mittelstand weg.Die Forderungsverluste bezifferte Schönherr auf bis zu 10 Prozent.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar