Nervige SMS : Abzocker locken Kunden mit falschen Rewe-Gutscheinen

Per SMS schreiben Kriminelle Verbraucher an, um ihre Daten abzugreifen. Diesmal locken sie mit angeblichen Rewe-Gutscheinen. Verbraucherschützer warnen davor, darauf zu reagieren.

von
Wem per sms ein Gutschein versprochen wird, sollte vorsichtig sein. Sehr wahrscheinlich will da gerade jemand Daten klauen.
Wem per sms ein Gutschein versprochen wird, sollte vorsichtig sein. Sehr wahrscheinlich will da gerade jemand Daten klauen.Foto: dpa

Es klingt verlockend und ist doch nur Betrug. Immer wieder verschicken Abzocker SMS mit falschen Versprechen an Smartphone-Nutzer. Zur Zeit warnen die Verbraucherzentralen vor angeblichen Rewe-Gutscheinen im Wert von 500 Euro. Doch noch ist niemand bekannt, der den angepriesenen Gewinn wirklich bekommen hat. Es geht den Absendern sehr wahrscheinlich wieder einmal nur um persönliche Nutzerdaten, die sie weiterverkaufen können. Die Masche kennen auch Edeka, Mediamarkt, Saturn und Amazon.

Empfänger der Nachricht sollten der Aufforderung nicht nachkommen, auf den Link in der Nachricht zu klicken. Sie sollten die SMS stattdessen löschen. Tun sie es nicht, verspricht der anonyme Absender ihnen ein Smartphone. Sie müssen nur ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse eingeben. Im nächsten Schritt sollen sie Adresse und Telefonnummer nennen. Wie bei E-Mails dieser Art führt der Link aber nicht zu Rewe, sondern zu einer unseriösen Internetseite.

Meist wollen die Kriminellen die Daten der Verbraucher

„Es geht vorrangig darum, die Nutzer zum Eintrag ihrer Daten zu bewegen. Doch damit erteilt man den SMS-Versendern einen Freibrief zum Missbrauch der Daten“, sagt Verbraucherschützerin Katja Henschler. Die Folge: jede Menge Spam-Nachrichten. Der Klick kann auch dazu führen, dass sich der Verbraucher Schadsoftware herunterlädt oder in sogenannte Abofallen tappt, bei denen Betrüger über die nächste Handyrechnung Geld abheben. Die Beschwerden nehmen seit Mitte letzten Jahres extrem zu.

Das Problem mit den gefälschten SMS sei seit Jahren bekannt, sagte Rewe-Pressesprecher Thomas Bonrath auf Nachfrage. „Grundsätzlich sollte jeder misstrauisch werden, wenn ein Gewinn versprochen wurde, ohne dass man zuvor an einem entsprechenden Gewinnspiel teilgenommen hat.“ Gewinnspiele von Rewe gibt es in der Regel nur auf der Internetseite der Supermarktkette, auf ihrer Facebookseite oder in bekannten Medien. Bei einem Gewinn würden Kunden schriftlich informiert, in seltenen Fällen telefonisch. „Auch verschenkt kein Unternehmen einfach so hochwertige Preise“, sagte Bonrath. Juristisch wird Rewe wohl nicht gegen den oder die Urheber der SMS vorgehen. Die Verantwortlichen von betrügerischen Anrufen, Mails und SMS könnten meist nicht ausfindig gemacht werden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben