Wirtschaft : Neue Belastungen

-

Der DollarVerfall hat sich am Montag fortgesetzt – ein Euro kostete am Abend 1,3042 Dollar, knapp 0,2 Prozent mehr als noch am Freitag. Ein schwacher Dollar bedeutet geringere Einnahmen für die deutsche Exportwirtschaft. Die Industrie- und die Schwellenländer hatten sich am Wochenende nicht auf eine gemeinsame Stützung des Dollar einigen können.

ÖL WIEDER TEURER

Auch das Rohöl wurde zu Wochenbeginn wieder teurer. Der Preis für die Terminkontrakte auf leichtes US-Öl notierte mit rund 49 Dollar rund drei Dollar über dem Niveau der Vorwoche.

BÖRSEN SKEPTISCH

An den Aktienmärkten wurden diese Entwicklungen mit Skepsis aufgenommen. Der deutsche Aktienindex Dax verlor am Montag 0,3 Prozent auf 4124 Punkte. Händler sagten, es seien neue fundamentale Impulse nötig, damit es weiter Kursgewinne wie in der vergangenen Woche geben könne. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben