Wirtschaft : Neue Bundesländer: Ost-Autozulieferer gut positioniert - Schub durch neue Fertigungsstätten

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat den ostdeutschen Zulieferern der Branche ein gutes Zeugnis ausgestellt. Zehn Jahre nach der deutschen Einheit hätten die neuen oder völlig umstrukturierten Unternehmen in den östlichen Bundesländern in Teilbereichen Spitzenpositionen erobert, stellte der VDA am Freitag in Frankfurt fest. Die mittelständisch strukturierte ostdeutsche Zulieferindustrie reagiere "äußerst flexibel auf Kundenwünsche", gelte als innovativ und könne auf hoch qualifizierte Beschäftigte zurückgreifen. 1999 habe der Umsatz der Unternehmen um 13 Prozent auf 4,7 Milliarden Mark zugelegt, die Zahl der Arbeitsplätze sei in den letzten vier Jahren zweistellig auf 15 500 gestiegen. In den ersten neun Monaten 2000 seien die Erlöse um 15 Prozent gesteigert worden. Allein der Auslandsumsatz sei um gut ein Drittel in die Höhe geschraubt worden. Einen weiteren Schub erhalte die Zulieferindustrie durch den Aufbau der Fertigungsstätten von Volkswagen und Porsche in Dresden und Leipzig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar