Wirtschaft : Neuer Chef für IHK Berlin

Jan Eder soll Thomas Hertz als Hauptgeschäftsführer ablösen

-

Berlin (dr). In der Führung der Industrie und Handelskammer zu Berlin kündigt sich ein Generationenwechsel an. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Vollversammlung der Kammer am 17. Dezember wird Thomas Hertz als Hauptgeschäftsführer der IHK ausscheiden. Zu seinem Nachfolger soll die Vollversammlung seinen bisherigen Stellvertreter Jan Eder wählen. Die Führung der Kammer solle zudem verschlankt werden, sagte ein IHK-Sprecher auf Anfrage.

Der 40-jährige Jurist Eder ist seit seinem zweiten Staatsexamen 1991 Mitarbeiter der Kammer. Seit April 2000 ist er stellvertretender Hauptgeschäftsführer und in dieser Funktion für die Bereiche Bildung und Ausbildung in der Berliner Wirtschaft zuständig.

Hertz, der im Januar 61 Jahre alt wird, ist ebenfalls Jurist und wurde 1990 zum Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin gewählt. Zuvor war Hertz Kabinettschef der EU-Kommission in Brüssel. Er werde der Kammer auch weiterhin zur Verfügung stehen, und beispielsweise den Jahresabschluss 2002 verantwortlich zeichnen, sagte der Sprecher der Kammer. Zudem werde er seine Aufsichtsratsmandate bei der Messe Berlin, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft und der Bürgschaftsbank Berlin/Brandenburg zunächst weiter ausüben. Zu seinem Ausscheiden wolle sich Hertz erst vor der Vollversammlung äußern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben