Wirtschaft : Neuköllner führen beim Planspiel Börse

Berlin – Zwei Neuköllner Gesamtschüler haben es geschafft. In der ersten Woche des Planspiels Börse steigerten Julian Biran (15) und Patrick Michaelis (16) von der Heinrich-Mann-Schule ihr virtuelles Startguthaben um 3193 Euro. Damit liegt ihr Händlerteam namens „Abudahabbé“ auf Platz 1 des Berliner Teilnehmerfeldes. Der Name, so versichern die Schüler, sei ein reines Fantasieprodukt. Der Schlüssel zum Erfolg: Die Zehntklässler hatten viele Aktien des Bezahlsenders Premiere im Depot. Diese verteuerten sich zwischenzeitlich um rund acht Prozent. „Premiere-Aktien sind in den letzten Jahren stark gesunken“, erklärt Julian den Coup, „heute hält der Sender wertvolle Übertragungsrechte für die Fußball Champions League.“ Übernahmegerüchte taten ihr Übriges.

Insgesamt drei Wertpapiere haben Julian und Patrick für ihr Depot nach einer eigenen „Formel“ ausgesucht. „Wie sie funktioniert, verraten wir nicht“, sagt Julian, „wir wollen bis zum Ende des Spiels oben bleiben.“ awr

0 Kommentare

Neuester Kommentar