Wirtschaft : Nokia träumt vom Sonnenaufgang

Neue Windows-Handys kommen Mitte November

London - Mit sechs neuen Mobiltelefonen will der finnische Handy-Hersteller Nokia verlorenen Boden gutmachen. „Wir hatten einige schwierige Momente und harte Entscheidungen zu treffen“, sagte Vorstandschef Stephen Elop am Mittwoch in London und spielt damit auf die hohen Verluste des einstigen Marktführers an. Mit seinen ersten Windows- Smartphones wolle Nokia jetzt aber zeigen, dass es immer noch Möglichkeiten gebe, mobile Geräte einfacher, flexibler und integrierter zu gestalten. „Heute erleben wir nur den Beginn unseres neuen Abenteuers bei Nokia“, sagte Elop.

Das neue Smartphone-Flaggschiff heißt Lumia 800. „Lumia bedeutet Licht, dies ist eine neue Morgendämmerung für Nokia“, sagte Elop. Lumia ist das erste Smartphone, das mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone läuft. Integriert sind eine Reihe von Nokia-Diensten, etwa zur geografischen Navigation, für die Text-Kommunikation (Messaging) oder das Hören von Musik.

Das Gerät mit einem schnellen 1,4-Gigahertz-Prozessor soll Mitte November zu einem Preis von rund 500 Euro in den Handel kommen. Deutschland-Geschäftsführer Michael Bültmann sagte, es gebe Gespräche mit den Mobilfunkbetreibern T-Mobile und Vodafone über subventionierte Vertragsangebote. Ein zweites Smartphone, das Lumia 710, soll voraussichtlich im nächsten Jahr in Deutschland eingeführt werden, zu einem Preis von etwa 320 Euro.

Das neue Smartphone gilt als letzte Hoffnung für den Konzern, der erst spät auf dem boomenden Smartphone-Markt aktiv geworden ist. Nokia ging deshalb eine Allianz mit Microsoft ein. dpa/AFPNOKIA WORLD]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben