Wirtschaft : Nokia zieht Dax ins Minus

-

(den). Die überraschende Umsatzwarnung des Mobilfunkunternehmens Nokia hat den deutschen Börsenwerten am Dienstag Verluste beschert: Der deutsche Aktienindex Dax schloss den Handel bei 4022,81 Punkten – ein Minus von 0,64 Prozent. Der Technologieindex TecDax verlor 2,36 Prozent und fiel auf 604,11 Punkte. „Der Markt hat eine typische Reaktion gezeigt“, sagte Norbert Kretlow, Analyst bei Independent Research, dem Tagesspiegel. Die leichte Überhitzung der vergangenen Tage sei damit korrigiert.

Die Umsatzwarnung Nokias ließ auch andere Technologiewerte in die Verlustzone rutschen. Unter den Verlierern des Tages waren gleich mehrere Hightechaktien: Infineon-Papiere gaben um 2,17 Prozent auf 12,61 Euro nach, Siemens-Werte fielen um 1,68 Prozent auf 62,20 Euro. SAP-Titel verloren 1,16 Prozent auf 135,95 Euro. Mittelfristig erwartet Kretlow aber keine weiteren Auswirkungen auf andere Technologiewerte. „Nokias Probleme sind weitestgehend hausgemacht“, sagte er.

Zu den Gewinnern des Tages gehörten die Papiere der Bayer AG. Die US-Gesundheitsbehörde hatte beschlossen, für das Krebsmedikament „RAF kinase“ ein schnelleres Zulassungsverfahren zu genehmigen. Die Bayer-Werte stiegen darauf um 0,96 Prozent auf 21,14 Euro.

Am Rentenmarkt stieg der Bund-Future um 0,21 Prozent auf 114,70 Punkte. Der Rex fiel auf 118,71 (Montag: 118,81) Zähler, während die durchschnittliche Umlaufrendite von 3,75 auf 3,76 Prozent stieg. Der Kurs des Euro sank auf Referenzbasis. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2090 (1,2058) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8271 (0,8293) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar