Wirtschaft : Nullrunde bei Ausbildungsgehältern

KÖLN (AP).Die Auszubildenden haben im vergangenen Jahr nach Angaben des Instituts der deutschen Wirtschaft eine Nullrunde bei Lohn und Gehalt hinnehmen müssen.Im Westen seien die Lehrlingsgehälter im Schnitt gerade einmal um drei DM oder 0,3 Prozent monatlich gestiegen, im Osten sogar um zwei DM oder 0,2 Prozent gesunken.Durchschnittlich zahlte ein westdeutscher Betrieb im ersten Lehrjahr rund 1000 DM, ein ostdeutscher 860 DM an seine Auszubildenden.Nach einer "Explosion der Lehrlingsgehälter" in der ersten Hälfte der 90er Jahre habe der enorme Kostendruck zur Trendwende geführt, betonte das arbeitgebernahe Wirtschaftsinstitut.Entschieden zu dieser Entwicklung beigetragen habe das Baugewerbe.Dort seien die Vergütungen je nach Ausbildungsjahr um bis zu zwölf Prozent gesenkt worden.Von 1991 bis 1996 waren die Lehrlingsgehälter nach Angaben der Kölner Konjunkturforscher im Westen jährlich um 4,4 Prozent, im Osten sogar um 13 Prozent gestiegen.Spitzenverdiener in Westdeutschland sind die Lehrlinge bei den Versicherungen und in der Druckindustrie.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben