Wirtschaft : Ortsgespräche bei Mobilcom fast umsonst

HAMBURG (ADN).Die private Telefongesellschaft Mobilcom will jetzt auch im Ortsbereich zum Preisbrecher werden.In den USA seien Ortsgespräche oft schon gratis."Das haben wir jetzt auch in Deutschland vor", sagte Mobilcom-Chef Gerhard Schmid dem Hamburger Magazin "Stern" in einem am Dienstag vorab veröffentlichten Interview."Mit den Mondpreisen der Telekom geht es zu Ende", sagte Schmid.Spätestens ab März könnten Kunden, die mit ihrem kompletten Anschluß zu Mobilcom wechselten, für einen monatlichen Grundpreis von 29 Mark Ortsgespräche untereinander unentgeltlich führen."City-Anrufe bei allen anderen, die nicht komplett über Mobilcom telefonieren, und sämtliche Ferngespräche kosten für unsere Kunden dann rund um die Uhr nur 9,5 Pfennig pro Minute.

Der Einstieg ins Ortsgeschäft könne "leicht Investitionen von 200 bis 300 Millionen DM" erfordern, räumte Schmid ein.Das Geld haben hätten sie, sie könnten die Internet-Tochter Topnet an die Börse bringen.Schmid zeigte sich sicher, daß es 1999 zu einer Marktbereinigung kommen wird.Er rechnet damit, daß es in drei Jahren "neben der Telekom mit einem Marktanteil von 60 bis 70 Prozent" nur noch drei bis fünf bundesweite Anbieter gibt."Jeder muß mindestens fünf Milliarden Mark Umsatz haben.Alle anderen, die dieses Volumen nicht erreichen, werden in einer Nische tätig sein oder geschluckt werden", prognostizierte der Mobilcom-Chef.Er ist auch an der Übernahme von Konkurrenten zu einem angemessenen Preis interessiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben