Wirtschaft : Pixelnet AG: Photo Porst übernommen

Die am Neuen Markt in Frankfurt notierte Pixelnet AG übernimmt zum symbolischen Preis von einer Mark das Foto-Einzelhandels-Unternehmen Photo Porst, teilte Pixelnet am Donnerstag mit. Der bisher zur belgischen Spector Photo Group NV gehörende Foto-Filialist soll rückwirkend zum 1. Januar an Pixelnet übergehen, sagte ein Photo-Porst-Sprecher.

Tagesspiegel Online Spezial:
www.tagesspiegel.de/neweconomy

Pixelnet will die 2000 Porst-Geschäfte vor allem für den Ausbau ihres digitalen Fotogeschäfts nutzen. In den Filialen sollen Digitalisierungs-Stationen für das Einscannen von Papier-Abzügen eingerichtet werden, berichtete Matthias Sawatzky, Vorstandsvorsitzender bei Pixelnet. Mit Blick auf die 120 Milliarden Papier-Abzüge in den "Schuhkartons" vieler Haushalte sehe Pixelnet hier ein bedeutsames Geschäft. Die 1900 Arbeitsplätze bei Photo Porst sind laut Sawatzky nicht bedroht.

Darüber hinaus will Pixelnet die "starke Position" der Porst-Ladengeschäfte in den Bereichen Mobil- und Festnetz-Telefone weiter ausbauen. Dabei habe sein Unternehmen vor allem die künftige Bildkommunikation im Zusammenhang mit der UMTS-Technik im Blick, erläuterte Sawatzky.

Der Vorstand von Photo Porst erklärte, mit Pixelnet als Partner wolle das Porst-Management den erfolgreich begonnenen Umbau hin zum elektronischen Handel intensivieren. Damit sind die Spekulationen über die Zukunft des Schwabacher Unternehmens beendet, unter dessen Dach neben der Photo Porst Center GmbH auch die Photo Porst Franchise und die Photo Porst Vertrieb GmbH zusammengefasst sind.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben