Wirtschaft : Pixelpark: Der Internet-Dienstleister erreicht die Gewinnzone

Der Internet-Dienstleister Pixelpark hat operativ wieder die Gewinnzone erreicht. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 1999/2000 (30. Juni) sei das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen mit 0,2 Millionen Euro leicht positiv und somit deutlich über den Erwartungen ausgefallen, teilte die Pixelpark AG in Berlin mit. Im Gesamtjahr sei allerdings vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen noch ein Verlust von 6,6 Millionen Euro angefallen. Vergleichszahlen nannte Pixelpark nicht.

Die Gesamtleistung - Umsatz plus Bestandsveränderungen und Forschungszuschüsse aus EU-Projekten - konnte Pixelpark nach eigenen Angaben auf 69,6 Millionen Euro nahezu verdreifachen. Die Börse reagierte deutlich positiv. In Frankfurt legte die Aktie zwischenzeitlich um 15 Prozent zu. Pixelpark wies darauf hin, dass die beiden jüngsten Übernahmen, das Beratungsunternehmen ZLU und der IT-Dienstleister K2, in den Zahlen noch nicht enthalten sind. Sie wirkten sich positiv auf Gesamtleistung und Ergebnis aus, wurde mitgeteilt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar