Wirtschaft : Pommes werden knapp

-

ÄPFEL

Dass die Obstbauern gute Ernten einfahren, macht sich im Supermarkt nicht an niedrigeren Preisen bemerkbar. „Entscheidend für den Preis ist nicht, was wir in Deutschland ernten, sondern, was wir international ernten“, sagt Wilhelm Ellinger von der Zentralen Markt- und Preisberichtsstelle ( ZMP ). Aus den südlichen Ländern seien im Frühjahr deutlich weniger Äpfel gekommen als im Vorjahr. Jetzt seien die Apfelvorräte bereits so gut wie aufgebraucht. Die Bauern können die frischen Früchte darum nun weiter zu hohen Preisen verkaufen.

KARTOFFELN UND BROT

Die Kartoffelpreise seien wegen der schlechten Ernte „kräftig gestiegen“, sagt ZMP-Experte Christoph Hambloch. 63 Cent kostet ein Kilo Frühkartoffeln, im Vorjahr waren es 43 Cent. Weil die Kartoffelknollen kleiner sind als üblich, droht ein Engpass bei Pommes- Frites -Herstellern. Keine Auswirkung dürfte die Dürre auf die Brotpreise haben, so die ZMP. Getreide hätte am Brötchenpreis nur einen geringen Anteil. mirs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben