Wirtschaft : Porsche entdeckt die Bahn: Transport auf der Schiene soll Stück für Stück ausgebaut werden

bri

Der Stuttgarter Automobilhersteller Porsche wird seine für Nordamerika und Japan bestimmten Fahrzeuge ab dem 1. September auf der Schiene zur Verladung ins niederländische Emden transportieren. Hierfür werden geschlossene Spezialwaggons verwendet. Die Zusammenarbeit mit der Bahn ist Neuland für Porsche. Bislang hat das Unternehmen seine Fahrzeuge ausschließlich per Lkw zur Küste befördert. Porsche war damit unter den deutschen Automobilherstellern der einzige, der seine Fahrzeuge komplett über die Straße transportiert hatte.

Durch die neue Zusammenarbeit soll der Transport schneller, sicherer und kostengünstiger werden. Mit dem bisherigen System sei man zwar auch zufrieden gewesen, aber "wir wollen uns logistisch weiter optimieren", sagte Porsche-Sprecher Jürgen Pippig. Gerade der Transport in geschlossenen Containern sei neuartig. "Nach meiner Kenntnis gibt es so etwas in der Automobilindustrie bislang noch nicht", erklärte Pippig. Die Neuwagen würden dadurch vor Witterungseinflüssen besser geschützt. Das neue Konzept hat Porsche zusammen mit der Bahn-Tochter "DB Cargo-Beteiligungsgesellschaft ATG Autotransportlogistic GmbH" erarbeitet. ATG hatte sich bei einer Ausschreibung gegen zwölf Spezialanbieter aus dem Bereich Fahrzeugtransport und Logistik durchgesetzt. "Die Deutsche Bahn hat sich sehr kooperativ gezeigt", so der Porsche-Sprecher.

Von Montag bis Freitag werden nach 22 Uhr jeweils bis zu fünf mit je zwölf Sportwagen bestückte Waggons von Stuttgart nach Emden geschickt. Nach Angaben von Porsche-Logistik-Chef Dieter Lange ist dies aber nur der Beginn der Zusammenarbeit mit der Bahn. In Zukunft soll beispielsweise auch der "Cayenne", dritter Sportwagen von Porsche, vom Werk in Leipzig aus auf der Schiene zu den Überseehäfen transportiert werden. Weitere Projekte mit Ländern in Europa und Übersee sollen folgen. Lange bezeichnete das neue Transportsystem sowohl in ökonomischer als auch in ökologischer Hinsicht als wegweisend.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben