Wirtschaft : Premiere-Börsengang: Startschuss für mehr Neuemissionen?

Der erfolgreiche Börsengang des Bezahlsenders Premiere könnte anderen Unternehmen in diesem Jahr den Sprung aufs Parkett erleichtern.

München/Frankfurt (09.03.2005, 12:02 Uhr) - Mit einem Emissionsvolumen von insgesamt voraussichtlich knapp 1,2 Milliarden Euro glückte Premiere der größte Börsengang seit der Emission der Postbank im vergangenen Sommer. In der Zwischenzeit mussten mehrere Unternehmen ihren Börsengang in letzter Minute absagen oder den Ausgabepreis deutlich senken. Die Kursgewinne der Premiere-Aktie am ersten Tag könnten nun die Lust bei den Anlegern auf neue Aktien steigern.

In den Boomzeiten des Neuen Markts gingen jährlich dutzende Unternehmen an die Börse. Seit der Talfahrt an den Aktienmärkten ist aber Ernüchterung eingekehrt. Im vergangenen Jahr trauten sich nur fünf Unternehmen an die Börse, 2003 überhaupt keins.

In diesem Jahr hat zuletzt der Biotechnik-Spezialist Paion den Börsengang erfolgreich hinter sich gebracht, allerdings erst nach einer deutlichen Absenkung der Preisspanne. Das Unternehmen ging zu einem Preis von acht Euro je Aktie an den Start, derzeit können sich die Erstzeichner über einen kleinen Kursgewinn freuen. Paion sammelte 46 Millionen Euro ein, damit war das Volumen deutlich kleiner als bei Premiere.

Ebenfalls neu an der Börse ist seit diesem Januar die Lanxess AG. Allerdings handelte es sich dabei nicht um einen klassischen Börsengang. Die Bayer AG spaltete über ein Spin-Off Chemieaktivitäten ab. Die Aktien gingen automatisch in die Depots der Bayer-Aktionäre.

Im vergangenen Jahr waren mehrere Börsengänge in letzter Minute abgesagt worden, darunter zum Beispiel der des Halbleiter-Zulieferers Siltronic. Auch der erfolgreiche Börsengang der Postbank, bei dem die Post einen Emissionserlös von mehr als 1,5 Milliarden Euro erzielte, konnte die Flaute am Parkett nicht beleben. Zu den wenigen positiven Beispielen zählte 2004 noch der Geldautomatenhersteller Wincor Nixdorf, der 377 Millionen Euro einsammelte. (tso)

()

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben