Wirtschaft : Rasch auf der Schiene

Deutscher Gründerpreis in Berlin verliehen.

Berlin - Wenn Güterzüge wegen Reparaturen oder Wartungsarbeiten ausfallen, wird es teuer. Ajax Loktechnik bietet einen neuen, flexiblen Service, der die Züge erheblich schneller wieder auf die Schiene bringt. Mit ihrer Geschäftsidee, die „in einem Segment der klassischen Industrie erfolgreich starre Strukturen aufbricht“ haben die Hamburger die Jury des Deutschen Gründerpreises überzeugt.

Die Auszeichnung, die am Dienstag zum elften Mal von „Stern“, Sparkassen, ZDF und Porsche in Berlin vergeben wurde, erhielt Ajax Loktechnik in der Kategorie Start-up. Zu den Finalisten gehörte auch Kochhaus aus Berlin, die Rezepte und die dazugehörigen Lebensmittel verkaufen. Sieger in der Kategorie Aufsteiger wurde FMP Technology aus Erlangen. Das Unternehmen entwickelt Beschichtungsdüsen und Diffusionstrockner, mit denen Maschinenbauer effizienter arbeiten können. Die Finalisten beider Kategorien erhalten über zwei Jahre eine intensive Betreuung und Beratung. Mit dem Sonderpreis ehrte die Jury die Frankfurter Firma Pixomondo Studios, die für die Arbeit für den Film „Hugo Cabret“ von Martin Scorsese mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. Dem Familienunternehmer Jürgen Heraeus wiederum verlieh die Jury den Deutschen Gründerpreis für sein Lebenswerk: einen Technologiekonzern mit 2,3 Milliarden Euro Umsatz. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar