Wirtschaft : Raucher greifen zu Billigzigaretten

Die Raucher in Deutschland greifen verstärkt zu billigen Zigaretten aus dem Supermarkt. Bei einem konstanten Konsum von 175 Milliarden Zigaretten stieg der Anteil der Handelsmarken von vier auf 14 Prozent, teilte die American Tobacco GmbH (BAT) am Mittwoch in Hamburg mit. "Dieser Trend wird sich im laufenden Jahr fortsetzen", heißt es in einer BAT-Mitteilung.

2001 sei fast jede dritte in Deutschland gerauchte Zigarette aus dem unteren Preissegment gekommen. Auch bei anderen preiswerten Tabakwaren wie selbstgedrehten Zigaretten, Rolls und Sticks sei der Konsum gestiegen. Die große Nachfrage bei Billigzigaretten gehe ausschließlich zu Lasten der teureren Industriemarken, betonte das BAT. Die vier großen Markenhersteller hätten dadurch in den vergangenen drei Jahren rund neun Milliarden Zigaretten weniger verkauft. Insgesamt sank der Zigarettenabsatz von BAT 2001 von 3,2 Milliarden auf 51,9 Milliarden Stück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben