Wirtschaft : Rechtsstreit: Regierung beharrt auf Deutschland-Portal

Die Bundesregierung will nach Angaben des Bundespresseamtes die Internet-Adresse www.deutschland.de ausschließlich für sich nutzen. Dies soll in einem Rechtsstreit gegen die Medianet GmbH durchgesetzt werden, die diese Adresse bereits 1995 angemeldet hatte. Das Unternehmen und seine Partner hatten in den vergangenen Jahren bereits kostenintensive Vorbereitungen für das Deutschland-Portal getroffen. Es sollte im Zusammenwirken mit Bund, Ländern und Kommunen ausgebaut werden. Unterdessen teilte die Marktforschungsgesellschaft GfK und die G+J Electronic Media Service GmbH mit, dass inzwischen rund 18 Millionen Deutsche einen Internetzugang haben. Die Zahl der Nutzer habe sich damit in den vergangenen zwölf Monaten fast verdoppelt. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und der Rheinisch-Westfälische TÜV stellten am Montag in Essen ein neues Gütesiegel für den E-Commerce vor. Das Zertifikat "TÜV Online-Check VZ OK" soll faire Allgemeine Geschäftsbedingungen und Zahlungsabwicklung der Online-Händler signalisieren. Es kann von Unternehmen freiwillig beantragt werden und wird halbjährlich überprüft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben