REGIERUNGSERKLÄRUNG : Ministerin verteidigt Krisenmanagement

Bundesagrarministerin Ilse Aigner hat im Bundestag ihr Krisenmanagement im Dioxin-Skandal gegen heftige Kritik der Opposition verteidigt. Von Anfang an habe sie die Lage ernst genommen und dabei Sicherheit vor Schnelligkeit walten lassen, sagte die CSU-Politikerin am Mittwoch. Sie habe dafür gearbeitet, damit sich ein solcher Fall nicht wiederhole. Zuvor hatte das Kabinett grünes Licht für den Aktionsplan Aigners gegeben, mit dem sie die Sicherheit in der Lebensmittelwirtschaft verbessern will. Dieser stelle die gesamte Futterkette auf den Prüfstand. Laut Aigner sind von den rund 4760 Betrieben, die gesperrt worden waren, weiterhin 931 geschlossen. Eine unmittelbare gesundheitliche Gefährdung der Verbraucher habe nicht bestanden. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben