Regionen : Jeder fehlt knapp 14 Tage im Jahr

Arbeitslose

haben besonders hohe Fehlzeiten. Glaubt man dem TK-Gesundheitsreport, melden sich Empfänger von Arbeitslosengeld I durchschnittlich rund 20 Tage im Jahr krank, acht Tage mehr als Arbeitnehmer. Das hat auch Konsequenzen für die regionalen Zahlen: je höher die Arbeitslosigkeit, desto mehr Fehltage.

Während die Techniker Krankenkasse in Bayern und Baden-Württemberg, wo die Arbeitslosigkeit nach wie vor vergleichsweise niedrig ist, nur rund zehn Fehltage zählt, sind es in den ostdeutschen Bundesländern deutlich mehr. Mit gut 15 Fehltagen hält Mecklenburg-Vorpommern die traurige Spitze, gefolgt von Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

Mit knapp 14 Tagen liegt Berlin auf Platz vier. Verglichen mit dem Vorjahr nahmen die Fehlzeiten hier um 6,4 Prozent zu. Das ist nicht rosig, aber zumindest besser als noch vor zehn Jahren. Im Jahr 2000 hatten die Fehltage in der Hauptstadt bei durchschnittlich 16 Tagen gelegen. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar