Wirtschaft : Regulierungsbehörde: Beirat nominiert neuen Präsidenten

vis

Matthias Kurth (SPD) wird neuer Präsident der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post. Der Beirat der Behörde hat den 48-jährigen bisherigen Vize-Präsidenten einstimmig zum Nachfolger von Klaus-Dieter Scheurle nominiert, der zum Jahresanfang in die Privatwirtschaft wechselte. Als Stellvertreter Kurths schlug der Beirat den bisherigen Abteilungsleiter "Regulierung Telekommunikation", Jörg Sander (63), vor. Gerhard Harms (FDP) behält den Posten eines weiteren Vizepräsidenten. Formal muss das Bundeskabinett den Vorschlägen des Beirats noch zustimmen, das gilt jedoch als sicher. Wirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) hatte bereits mehrfach deutlich gemacht, dass Kurth sein Wunschkandidat ist. Mit der Ernennung Kurths rechnet der Beirat innerhalb der kommenden drei Wochen. Kurth will den konsequenten Kurs der Marktöffnung fortsetzen. "Wir haben einen gesetzlichen Auftrag, der heißt Wettbewerb zu schaffen, und den nehme ich sehr ernst."

0 Kommentare

Neuester Kommentar