Wirtschaft : Reiseveranstalter setzt auf Internet

Europas größter Reisekonzern TUI Group wächst weiter und setzt dabei verstärkt auf das Internet. Auch das zweite Jahr unter dem Dach der Preussag AG habe dem Touristikkonzern starke Zuwachsraten beschert, sagte TUI-Vorstandsvorsitzender Ralf Corsten am Montag bei der Vorlage der Bilanz 1998/99 (30. September) in Hannover. Für das laufende Jahr rechnet der Reiseriese mit einem Plus "im hohen einstelligen Prozentbereich". Das Online-Angebot "tui.de" sei bereits erfolgreich: Seit seinem Start im Februar haben sich nach TUI-Angaben die Internet-Buchungen verdoppelt. Zahlen nannte Corsten nicht.

Unter der TUI Group sind sämtliche Touristik-Aktivitäten der Preussag AG gebündelt. Mit rund 600 Millionen Mark erreichte die binnen weniger Jahre aufgebaute Touristiksparte im abgelaufenen Geschäftsjahr bereits knapp die Hälfte des Preussag-Gesamtergebnisses. Der Umsatz des Reiseriesen erhöhte sich von 9,3 auf 14 Milliarden Mark. Die Umsatzrendite betrug vier Prozent. Allerdings sind die Zahlen für das Geschäftsjahr 1998/99 nach TUI-Angaben nur bedingt vergleichbar. So beziehe der Jahresabschluss erstmalig etwa die ehemalige TUI Touristik Union International, die Fluggesellschaft Hapag Lloyd und die britische Thomas Cook-Gruppe ein.

Mittlerweile hat die TUI Group rund 49 000 Mitarbeiter, europaweit 3628 Reisebüros, 187 Hotels mit 92 552 Betten, 62 Flugzeuge und 39 Veranstaltermarken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben