Wirtschaft : Rekordzahlen bei Google begeistern Anleger

Gewinn versiebenfacht/Aktie steigt auf 214 Dollar

-

Berlin Der Internet-Suchmaschinenbetreiber Google macht seinen Aktionären ein halbes Jahr nach dem Börsengang gute Laune. Das kalifornische Unternehmen hat seinen Nettogewinn im Schlussquartal auf 204,1 Millionen Dollar versiebenfacht – und damit die Erwartungen der Analysten weit übertroffen. Der Umsatz kletterte erstmals über eine Milliarde Dollar. Die Aktie schnellte nach der Bekanntgabe der Zahlen an der New Yorker Börse um zwölf Prozent auf 214,69 Dollar (164,37 Euro) nach oben.

Google war erst im vergangenen Sommer an die Börse gegangen. Damals mussten Anleger für die Aktie nur 85 Dollar bezahlen. Erstaktionäre haben damit aktuell einen Kursgewinn von über 150 Prozent Prozent erzielt.Inzwischen übersteigt der Börsenwert der Suchmaschine den von General Motors und Ford zusammen. Google hat seine Gründer, die ehemaligen Stanford-Studenten Larry Page und Sergey Brin, innerhalb von sechs Jahren zu Multi-Milliarden gemacht.

Im Gesamtjahr verbuchte Google einen Gewinn in Höhe von 399 Millionen Dollar (306 Millionen Euro), wie das Unternehmen am Dienstag (Ortszeit) mitteilte. Das waren 278 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Umsatz kletterte auf 3,2 Milliarden Dollar (plus 118 Prozent).

Mit 1,03 Milliarden Dollar Umsatz allein im letzten Quartal hat Google das Vorjahresergebnis verdoppelt. Die Zahlen enthalten Umsätze aus Google-eigenen Seiten und von anderen Websites, die mit Google Anzeigenverträge unterhalten.

Google führt den Erfolg auf steigende Nutzerzahlen sowie die Beliebtheit von Online-Werbung zurück. Besonders das „pay-per-click“- Modell habe sich bewährt. Dabei zahlt der Werbetreibende erst, wenn der Kunde tatsächlich auf die Anzeige klickt.

Der Erfolg von Google mobilisiert auch die Konkurrenz. Der Internet-Dienstleister Yahoo und die Microsoft-Tochter MSN haben Google den Kampf im Online-Werbegeschäft angesagt. Zudem hat Microsoft-Chef Bill Gates am Dienstag ein neues Suchprogramm für zehn Länder in 25 Sprachen gestartet. Zum Suchservice zählt der kostenlose Zugriff auf die Microsoft-Datenbank Encarta Online mit über 60000 Einträgen.jer

0 Kommentare

Neuester Kommentar