Restaurieren lernen : Denkmalschutz, energetische Bewertung, Grabungstechnik

FÜR HANDWERKER
Der Akademielehrgang „Restaurator im Handwerk“ in Frankfurt (Oder) richtet sich an Tischler, Maurer- und Betonbauer, Zimmerer, Maler und Metallbauer; Inhalte: Denkmalschutz und Denkmalrecht, Kunst- und Kulturgeschichte, naturwissenschaftliche Grundlagen, Bestandsaufnahme und Dokumentation, Restaurierungs- und Konstruktionstechniken für die einzelnen Gewerke. Start: 1. Dezember; Dauer: 68 Tage (540 Stunden); Preis auf Anfrage. Informationen gibt es bei der Handwerkskammer (HWK) Frankfurt (Oder), beim Berufsförderungswerk e.V. des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg e.V. unter www.bfw-bb.de und Tel. 0331- 744 61 68; Veranstaltungsort: ÜAZ Bauwirtschaft, Am Erlengrund 20, 15234 Frankfurt

Im Restaurierungszentrum Berlin, Richterstraße 6, 12524 Berlin, beginnt am am 23. Oktober der Lehrgang „Restaurator im Tischlerhandwerk“. Er dauert 640 Stunden (jeweils freitags von 16 bis 20 Uhr und sonnabends von 8 bis 16 Uhr, Inhalte: Kunst-, und Kulturgeschichte, Naturwissenschaftliche Grundlagen und Materialkunde, Denkmalschutz und –Denkmalpflege, historische Fenster und Türen, Oberflächenbehandlung, Vergolden, schnitzen und drechseln, historischer Innenausbau. Informationen unter www.restaurierung-berlin.de und unter Tel. 030-44044 190.

FÜR INGENIEURE

Die Fortbildung zum „Energieberater für Baudenkmale“ in Berlin richtet sich an Architekten, Ingenieure und Bauphysiker; Inhalte: Energetische und bauphysikalische Bewertung des historischen Bestandes, rechtliche Grundlagen, Förderungen; Nächster Termin: 13. November bis 5. Dezember, jeweils Freitag und Sonnabend 8.30 bis 15.30 Uhr; Gesamtdauer: 23 Tage (60 Stunden). Anbieter ist die TÜV Akademie GmbH, Martin-Hoffmann-Str. 17, 12435 Berlin; Kosten: 2225,30 Euro; Infos unter Tel. 030-343 46 90 und per Mail: smichel@tuev-thueringen.de

STUDIENGANG

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) bietet den Bachelor-Studiengang „Konservierung und Restaurierung/Grabungstechnik“

an. Spezialisierungen: Archäologisch-Historisches Kulturgut, Audivisuelles und Fotografisches Kulturgut-Moderne Medien, Moderne Materialien und technisches Kulturgut oder Grabungstechnik; Dauer: 7 Semester, Vorpraktikum 12 Monate (Berufserfahrung kann angerechnet werden); Informationen unter http://krg.htw-berlin.de/

Am 7. Oktober gibt es für Interessierte zwischen 15 und 17 Uhr einen Rundgang durch Labore und Werkstätten der

HTW Berlin auf dem Campus Wilhelminenhof, Gebäude A, Foyer, Wilhelminenhofstraße 75A, 12459 Berlin, Anmeldung per E-Mail erwünscht unter Lisa.Graf@student.HTW-Berlin.de kal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben