Wirtschaft : Ruhiger Handel an der Börse

-

(Tsp). Geringfügig festere Schlusskurse an der Wall Street am Dienstagabend ermöglichten den deutschen Aktienmärkten am Mittwoch zunächst einen besseren Start. Schon bald flaute das Geschäft jedoch merklich ab und die Kursgewinne schmolzen dahin. Beobachter sprachen davon, dass die guten Wirtschaftsdaten der jüngsten Vergangenheit bereits in den Kursen enthalten gewesen seien und nun eine Konsolidierungsphase beginne. Immerhin ist der Deutsche Aktienindex Dax seit März um rund 60 Prozent gestiegen.

Am Nachmittag belebte sich das Geschäft dann wieder. Käufe ausgewählter Einzeltitel hätten die Stimmung wieder, hieß es. Der Dax stieg um 0,8 Prozent auf 3483,08 Punkte. Der Technologieindex TecDax verbesserte sich um 0,74 Prozent auf 510,55 Zähler. Unter Druck gerieten am Mittwoch die Aktien der Deutschen Telekom. Das Unternehmen fürchtet nach der Öffnung der deutschen Ortsnetze für die Konkurrenz sinkende Marktanteile in diesem Bereich. „Die Anleger haben auf die Telekom-Äußerungen sofort mit Verkäufen reagiert“, sagte ein Marktteilnehmer. Trotz der Auflage einer Wandelanleihe stieg die Aktie des Sportartikelherstellers Adidas-Salomon deutlich. Mit einem Plus von 4,7 Prozent auf 74,71 Euro war das Papier Gewinner des Tages.

Am Rentenmarkt stieg der Rex um 0,19 Prozent auf 117,73 Punkte. Der Bund Future gewann geringfügig auf 114,24 Punkte hinzu. Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere gab um 0,03 Punkte auf 3,91 Prozent nach. Der Euro stieg wieder über 1,09 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) legte den Referenzkurs des Euro auf 1,0907 (Dienstag: 1,0816) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9168 (0,9246) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben