Wirtschaft : Rund 80 Milliarden allein 2003

-

Seit dem Fall der Mauer sind insgesamt 1250 Milliarden Euro in den Aufbau Ost geflossen. Das macht jährlich rund 80 bis 90 Milliarden Euro oder vier Prozent des gesamtdeutschen Bruttoinlandsproduktes, hat die von der Regierung eingesetzte DohnanyiKommission zusammengerechnet. Die tatsächliche Aufbauleistung für die Neuen Bundesländer schätzen Experten aber geringer ein. So argumentiert das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), dass die Ostdeutschen über Steuer- und Beitragszahlungen ja auch Geld in das Sozialversicherungssystem einzahlen. Unter dem Strich seien „nur“ 950 Milliarden Euro an Transfergeldern gezahlt worden – rund 80 Milliarden Euro allein 2003. Davon entfielen an reiner Aufbauhilfe etwa für die Verbesserung der Infrastruktur zwischen 1990 und 2003 knapp 250 Milliarden Euro . Exklusiv für den Aufbau Ost spendierte die Bundesregierung im Rahmen des Solidarpaktes I zusätzlich bislang 105 Milliarden Euro. Über den Solidarpakt II sollen von 2005 bis 2019 noch einmal 156 Milliarden Euro fließen. pet

0 Kommentare

Neuester Kommentar