Wirtschaft : SAI will im Ausland kräftig wachsen

FRANKFURT (MAIN) (tsp).Der Frankfurter Automobilzulieferer SAI will im Ausland kräftig Gas geben.Die neuen Werke in Mexiko und Brasilien sollen den SAI-Motor weiter auf Hochtouren laufen lassen."Wenn wir auf dem amerikanischen Kontinent Fuß gefaßt haben, werden wir uns auch nach Asien bewegen", kündigte der Vorstandsvorsitzende der SAI Automotive AG, Marc Assa, am Donnerstag in Frankfurt an.SAI sieht sich als größter Hersteller von Produkten für die Innenausstattung von Wagen in Europa.Im Jahr 2002 werde der Produzent von Türverkleidungen und Instrumententafeln mit einem Umsatz von mehr als fünf Mrd.DM zu den vier größten Unternehmen in diesem Bereich aufrücken, sagte Assa.Bereits 1998 werde der Umsatz von 2,49 Mrd.DM auf 3,5 Mrd.DM ausgeweitet.Aufgrund der Einbeziehung der französischen Werke schnellte die Zahl der Beschäftigten im Ausland von 3875 auf 9359 hoch.Allein 4000 arbeiten in Frankreich.Im Inland stieg die Zahl von 4583 auf 4929 Mitarbeiter.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben