Wirtschaft : SAP gibt sich bescheiden

Konzern rechnet trotz glänzender Zahlen mit einer Abschwächung WALLDORF (shf/HB).Mit einem enormen Schwung ist die Walldorfer SAP in das Jahr 1998 gestartet.Für das erste Quartal meldete der Softwarekonzern am Dienstag eine Steigerung des Gewinns vor Steuern um 72 Prozent auf 311 (181) Mill.DM.Der Umsatz legte um 63 Prozent auf 1,68 Mrd.DM zu.Die Gruppe hat damit das stürmische Wachstum des vergangenen Jahres unvermindert fortgesetzt. Berücksichtigt man die Tatsache, daß positive Währungseffekte 1997 noch mit zwölf Prozentpunkten, im 1.Quartal 1998 dagegen nur noch mit zwei Punkten zur Gewinnsteigerung beigetragen haben, hat sich die Entwicklung sogar noch beschleunigt.Allerdings warnte der designierte Vorstandssprecher Henning Kagermann am Dienstag davor, den starken Umsatzanstieg des 1.Quartals als Indiz für die Geschäftsentwicklung im Gesamtjahr zu betrachten."Wir halten an unserer Prognose fest, den Umsatz im laufenden Jahr um 30 bis 35 Prozent zu steigern, da wir mit einer Abschwächung im zweiten Halbjahr rechnen." Branchenexperten sagten, SAP habe im ersten Quartal die Erwartungen leicht übertroffen.Auch sie sind der Ansicht, daß dies nicht auf das gesamte Geschäftsjahr hochrechenbar sei, zumal das erste Quartal bei SAP traditionell am wenigsten Gewicht habe.Die Prognose von SAP selbst scheine aber doch allzu vorsichtig."Möglicherweise hat SAP versucht, die Latte so tief wie möglich zu legen, um so hoch wie möglich drüberzuspringen", sagte Commerzbank-Analyst Johannes Ries.Er sagte für das Softwareunternehmen im laufenden Jahr einen Umwatzzuwachs um knapp 43 Prozent auf 8,6 Mrd.DM voraus.Der Gewinn vor Steuern dürfte nach seiner Schätzung um 42,5 Prozent auf rund 2,3 Mrd.DM zunehmen.Damit liegt er ebenso wie andere Analysten deutlich über den von SAP selbst veröffentlichten Vorhersagen.Andererseits sagte Klaus Repges vom Bankhaus Trinkaus & Burkhardt, die Zahlen des ersten Quartals entsprächen weitgehend den Erwartungen.Er prognostiziert einen Umsatzzuwachs auf 8,2 Mrd.DM und einen Gewinn vor Steuern von 2,3 Mrd.DM. Die Anleger hielt indes nichts davon ab, den SAP-Kurs gegen den allgemein schwächeren Trend weiter nach oben zu treiben.Nach den kräftigen Kursgewinnen der Vortage legten die SAP-Vorzüge gestern im Präsenzhandel um ein Prozent auf 947 DM zu.Seit Jahresbeginn ist ihr Wert damit um über 60 Prozent gestiegen.Die Gewinnschätzungen der Analysten für 1998 bewegen sich im Schnitt bei gut 14 DM je Aktie. SAP führt das starke Umsatzwachstum auf bessere Produkte, Neuentwicklungen und die Ausrichtung der Organisation auf die besonderen Erfordernisse der wichtigen Branchen zurück.Ferner habe die zunehmende Durchdringung des Marktes der mittleren und kleineren Unternehmen zum Erfolg beigetragen.Vom Gesamtumsatz entfielen rund eine Mrd.DM (plus 57 Prozent) auf Produkterlöse und rund 600 Mill.DM auf Beratung und Schulung.In Deutschland stiegen die Erlöse um 53 Prozent auf 352 Mill.DM, im europäischen Ausland um 75 Prozent auf 385 Mill.DM, in Amerika um 68 Prozent auf 749 Mill.DM und im asiatisch-pazifischen Raum um 67 Prozent auf 179 Mill.DM.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben