Wirtschaft : Schering zahlt seinen Aktionären mehr

BERLIN (Tsp).Die Schering AG, Berlin, hat rechtzeitig vor der am kommenden Mittwoch stattfindenden Bilanz-Pressekonferenz eine erfreuliche Nachricht für ihre Anteilseigner.Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, haben Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, der diesjährigen Hauptversammlung eine um sechs Prozent erhöhte Dividende von 1,35 Euro (2,64 DM) je Aktie vorzuschlagen.Das Unternehmen zahlt damit erstmals seine Dividende in Euro.Im Vorjahr hatte der Berliner Pharmakonzern sogar noch eine Dividendenerhöhung um 25 Prozent auf 2,50 DM je 5-DM vorgenommen.

Der Jahresüberschuß der Aktiengesellschaft stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 301 Mill.DM.Davon sollten 123 Mill.DM in die Gewinnrücklagen eingestellt werden, hieß es in der Pressemitteilung weiter.Der verbleibende Bilanzgewinn von 178 Mill.DM wird an die Aktionäre ausgeschüttet.Im Schering-Konzern stieg der Gruppengewinn, wie bereits Anfang Februar berichtet, um sieben Prozent auf 478 Mill.DM.Der Konzernumsatz expandierte im vergangenen Jahr nach vorläufigen Zahlen um drei Prozent auf 6,42 Mrd.DM.

Sorgen bereitete Schering - früheren Meldungen zufolge - im vergangenen Jahr der Preisdruck bei den Kontrastmitteln.Im Ausland zählte vor allem Japan zu den Sorgenkinder.Hier brach der Absatz nach vorläufigen Zahlen um gut zehn Prozent ein.Dagegen hielt sich der Rückgang in Brasilien, wo es zwischenzeitlich zu einem Skandal um wirkungslose Antibabypillen kam, in Grenzen.Erfolgreicher war Schering hingegen auf den Märkten in Westeuropa und den Vereinigten Staaten.Hier kam es zu Umsatzsteigerungen um 10 Prozent beziehungsweise neun Prozent.

An der Börse ging der Kurs der Schering-Aktie zum Wochenschluß auf 108,80 Euro zurück.Am Donnerstag war das Papier noch mit einem Schlußkurs von 109,20 Euro notiert worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben