Wirtschaft : Schlecker stellt Verkauf von Autos ein

Deutschlands größter Drogeriemarkt Schlecker hat offenbar den Verkauf von Autos gestoppt. Auf der Internetseite der Drogeriemarktkette aus Ehingen (Alb-Donau-Kreis) waren am Wochenende die entsprechenden Angebote verschwunden. Bis Freitag waren dort Autos der Modelle Ford Ka, Fiat Punto und Smart Cabrio zu Schnäppchenpreisen angeboten worden. Offen bleibt, ob die vorhandenen Autos verkauft sind oder die Firma Anton Schlecker die Aktion gestoppt hat, um Sanktionen zuvorzukommen. Am Freitag hatte Fiat bereits eine Abmahnung ausgesprochen und eine Klage angedroht, falls das Unternehmen seine Angebote nicht zurückzieht. Ford und Smart wollten rechtliche Schritte prüfen. Schlecker wollte sich zu den Kaufangeboten und den Reaktionen der Autofirmen nicht äußern. Die angebotenen Modelle waren deutlich billiger als im Autohandel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben