Schule : Was Grundschüler über Wirtschaft lernen sollen

Warum reist eine Jeans um die halbe Welt, bevor sie im deutschen Modeladen landet? Und wie funktioniert die Geldpolitik der Europäischen Union? Mit solchen Fragen sollen sich Schüler künftig vermehrt im Unterricht beschäftigen – in einem eigenständigen Schulfach "Wirtschaft“.

Katja Reimann

Berlin -  Dies jedenfalls fordert der Bundesverband Deutscher Banken. Am Mittwoch stellte der Verband ein ausführliches „Konzept zur ökonomischen Bildung in Deutschland“ vor. „Ökonomische Bildung ist Allgemeinbildung. Wirtschaftswissen ist unverzichtbar, um Jugendliche auf die Lebenspraxis vorzubereiten“, sagte Manfred Weber, der Geschäftsführer des Bankenverbandes.

Nach einer Umfrage aus dem Jahr 2006, die der Bankenverband in Auftrag gegeben hatte, wünschen sich auch 80 Prozent der deutschen Schüler Wirtschaft als Schulfach. Viele, auch das zeigt die Studie, wissen nur unzureichend über marktwirtschaftliche Zusammenhänge Bescheid.

Das passende Bildungskonzept hat Hans Kaminski für den Bankenverband erstellt, der Leiter des Instituts für ökonomische Bildung der Universität Oldenburg. Es sieht vor, Wirtschaftsunterricht in allen Schulformen und auch bereits für Kinder in der Grundschule einzuführen.

Bislang seien wirtschaftliche Themen an den meisten Schulen – vereinzelte Einrichtungen ausgenommen – nur im Zusammenhang mit anderen Fächern wie Politik oder Sozialkunde verhandelt worden, sagte Weber. Ziel des langfristigen Konzeptes sei es jedoch, Wirtschaft als eigenständigen Unterrichtszweig zu etablieren. In Kürze will der Bankenverband, der bereits seit 20 Jahren Wirtschaftsprojekte mit Schulen betreut, mit den Kultusministerien der Bundesländer darüber beraten. Zusätzlich zum Schulfach Wirtschaft sollten außerdem passende Studiengänge für angehende Wirtschaftslehrer entwickelt werden.

Der Präsident des deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, sagte dem Tagesspiegel, er halte es für besser, wirtschaftliche Themen in andere Schulfächer wie Politik, Geschichte oder Erdkunde zu integrieren, weil sie oft Querschnittsthemen bildeten. Katja Reimann

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben