Wirtschaft : Schweizer haben Interesse an Dornier Seriosität des Angebots bezweifelt

NAME

München (nad). Die Schweizer Beratungsgesellschaft Aviation Finance Consulting (AFC) hat bestätigt, an der Übernahme des insolventen Flugzeugbauers Fairchild Dornier interessiert zu sein. Eine Sprecherin der AFC sagte am Mittwoch, die Firma sei mit der Angelegenheit befasst. Nach Angaben von Dornier-Insolvenzverwalter Eberhard Braun hat der potenzielle Investor bereits ein schriftliches Konzept zur Übernahme des Flugzeugherstellers vorgelegt; ein Finanzierungsnachweis fehlt jedoch bislang. In Mitarbeiterkreisen macht man sich kaum Hoffnungen auf eine Rettung aus der Schweiz. Bei dem Angebot von AFC – offensichtlich eine Briefkastenfirma – handelt es sich nach deren Ansicht um ein „großes Windei“. Auch die Verhandlungen mit russischen Investoren ziehen sich seit Wochen hin. Um die Zeit bis zum Abschluss der Verhandlungen zu überbrücken, sind jetzt 900 Dornier-Mitarbeiter in eine von Bund, dem Land Bayern und Banken finanzierte Transfergesellschaft gewechselt. 775 der ursprünglich 3600 Mitarbeiter sind zu anderen Firmen abgewandert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben