Wirtschaft : Schwieriges Jahr gut abgeschlossen -Auftragseingang verspricht weiter gute Geschäfte

ro

"Wir haben ein schwieriges Jahr noch gut hinter uns gebracht", sagte Hasso Plattner am Montag in Frankfurt. Vor allem wegen des Rekordergebnisses im vierten Quartal und wegen der guten Resonanz des Marktes auf die neue Internet-Software "My SAP.com" ist der SAP-Vorstandssprecher mit dem Geschäftsjahr 1999 doch noch zufrieden. Allein die Internet-Software bescherte dem Walldorfer Softwareunternehmen im vierten Quartal einen Lizenz-Umsatz von 129 Millionen Euro. Insgesamt steigerte SAP im vergangenen Jahr den Umsatz um 18 Prozent auf 5,11 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich um fünf Prozent auf 981 Millionen Euro, nach Steuern gab es ein Plus von 14 Prozent auf 602 Millionen Euro.

Die gute Auftragslage und das Rekordergebnis des vierten Quartals sind nach Ansicht von Henning Kagermann, dem zweiten Vorstandssprecher von SAP, eine ausgezeichnete Basis für die Geschäfte in diesem Jahr. Der Produktumsatz werde stärker steigen als der Serviceumsatz. Damit werde sich die Marge weiter verbessern. 2001 will SAP den Umsatz im Vergleich zu 1998 auf gut 8,5 Milliarden Euro verdoppeln.

Nach Einschätzung von Plattner hat SAP 1999 nach einem lange anhaltenden Sommerloch und einem enttäuschenden dritten Quartal doch noch die Kurve gekriegt, weil man den Produktwandel mit Blick auf das Internet habe vorziehen müssen. Das Internet sei schneller in den Blickpunkt gerückt, als man erwartet habe. "My SAP.com" sei aber dann von den Kunden zum Teil mit Begeisterung aufgenommen worden.

Die Zahl der Mitarbeiter kletterte um 12 Prozent auf weltweit 21 700. In Deutschland beschäftigte SAP Ende 1999 rund 8900 Menschen, das waren 1233 mehr als ein Jahr zuvor. Das Programm zur Beteiligung der Beschäftigten am Unternehmenserfolg, Star, wird den Konzern bis zum Jahr 2001 514 Milliarden Euro kosten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar