Wirtschaft : Service-Provider

-

ServiceProvider sind Dienstleister im Mobilfunkmarkt (siehe Artikel Seite 19). Im Gegensatz zu den Netzbetreibern verfügen sie über kein eigenes Mobilfunknetz. Die Dienste-Anbieter kaufen ihre Telefonminuten vorab ein und erhalten dabei Mengenrabatte. Diese Gesprächszeit bieten sie den Telefonkunden dann unter eigenem Namen und auf eigene Rechnung an, zusammen mit anderen Dienstleistungen rund um das mobile Telefonieren, den „Mehrwertdiensten“. So können die Service-Provider ihre eigenen Tarife gestalten. Die Preisvielfalt soll für mehr Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt sorgen. Die deutschen Netzbetreiber sind nach der Telekommunikations-Kundenschutzverordnung von 1997 verpflichtet, geeignete Unternehmen als Service Provider zuzulassen. Eigene Mobilfunknetze unterhalten in Deutschland derzeit vier Unternehmen: T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2. Wichtige Service-Provider sind Debitel, Mobilcom und Talkline. jaf

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar