Wirtschaft : Singulus profitiert vom DVD-Boom Gewinn und Umsatz steigen

-

Düsseldorf (gil/HB). Der Spezialmaschinenbauer Singulus profitiert von der hohen Nachfrage nach Produktionsanlagen zur Herstellung optischer Datenträger wie CDs und DVDs. Im ersten Halbjahr 2003 stieg der Gewinn um rund zehn Prozent auf 14 Millionen Euro. Der Vorstand erklärt dies im Zwischenbericht mit einer weiter gut laufenden Branchenkonjunktur. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 26 Prozent auf 139,2 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch der Auftragsbestand erhöhte sich.

Allerdings habe der Preisdruck die Marge sinken lassen. Singulus hat viele Anlagen für die Herstellung beschreibbarer Compact Discs nach Asien geliefert. Da die Technik für wiederbeschreibbare CDs inzwischen zum Standard gehört, sind die Gewinnspannen hier gesunken. Dagegen habe Singulus die Margen beim Verkauf seiner Anlagen zur Produktion von DVDs auf dem hohen Vorjahresniveau halten können. Wegen des anhaltenden Booms der DVD müssen sich Hersteller und Kopierwerke mit neuen Anlagen ausrüsten. Experten rechnen damit, dass die wiederbeschreibbare DVD in Kürze die Compact Disc ablösen wird.

Für das zweite Halbjahr ist der Vorstand des Anlagenbauers optimistisch, einen deutlich höheren Umsatz als im ersten Halbjahr zu erreichen. Er rechnet damit, bei der Fertigung einmal beschreibbarer DVDs seine Marktanteile ausbauen zu können. Das zweite Halbjahr ist bei Singulus traditionell umsatzstärker als das erste. Der Vorstand bestätigte seine Prognose vom Jahresanfang und will weiterhin Umsatz und Gewinn im Jahr 2003 um 20 Prozent oder mehr im Vergleich zum Vorjahr steigern.

Der Kurs der im Tecdax gelisteten Aktie stieg zunächst um mehr als zwei Prozent. Danach fiel der Kurs jedoch wieder und notierte zum Börsenschluss am Montagabend bei 3,89 Prozent unter dem Vortageswert bei 17,30 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben