So war der Tag : Dax knackt 6000-Punkte-Marke

Positiv aufgenommene Konjunkturdaten haben den Dax am Donnerstag wieder über die 6000-Punkte-Marke gehievt. Der deutsche Leitindex notierte am Abend bei 6054 Punkten um 1,2 Prozent fester. Zwar büßte der deutsche Leitindex im späten Handel noch einen Teil seiner Gewinne ein, am Ende erreichte er aber dennoch seinen höchsten Tagesschlussstand seit zwei Wochen. Der M-Dax zog um 1,7 Prozent auf 8129 Punkte an und für den Tec-Dax ging es um 1,9 Prozent auf 756 Punkte aufwärts. Auch diese beiden Indizes erreichten Zwei-Wochen-Hochs. Insgesamt sprachen Börsianer wegen des Feiertags in einigen Bundesländern von einem ruhigen Handel.

Zur Zuversicht trugen Zahlen aus dem Dienstleistungssektor in der Euro-Zone bei. Die Unternehmen hatten den Daten des Markit-Instituts zufolge im Mai den zehnten Monat in Folge ihre Geschäfte ausgeweitet. Der Aufschwung gewinne an Breite, sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson.

Im Blick standen Automobilwerte, nachdem am Vorabend Zahlen aus den USA bekannt gegeben worden waren: Dort war die Zahl der verkauften Autos im Mai den achten Monat in Folge gestiegen. Neben den drei großen einheimischen und einigen asiatischen Herstellern hatten auch Mercedes und Volkswagen samt der Tochtermarke Audi stark zugelegt. BMW und Porsche hatten dagegen enttäuscht. Die Aktien von BMW notierten dennoch mit einem Aufschlag von 2 Prozent überdurchschnittlich im Plus. Daimler-Papiere legten mit 1,2 Prozent weniger als der Gesamtmarkt zu. VW-Vorzugsaktien gewannen 0,4 Prozent und lagen damit am Dax-Ende. Gefragt waren auch die Aktien von Autozulieferern. Im M-Dax verteuerten sich Continental, Leoni und Rheinmetall zwischen 3,2 und 4,5 Prozent.

Spitzenreiter im Leitindex waren mit plus vier Prozent Infineon-Aktien. Dafür war nach Meinung von Händlern eine Branchenstudie von Goldman Sachs verantwortlich, wonach sich der Halbleitersektor im bislang größten Aufschwung befindet. Auch Aktien der Lufthansa gehörten mit plus 3,6 Prozent zu den Gewinnern. Zugute kamen ihnen positive Verkehrszahlen des Konkurrenten Air France-KLM.

Für Solarwerte ging es im Tec-Dax um bis zu 4,56 nach oben. Händler verwiesen auf Berichte, wonach die Kürzung der Solarförderung den Bundesrat am Freitag möglicherweise nicht passieren wird.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,26 (Vortag: 2,20) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,11 Prozent auf 127,54 Punkte. Der Bund Future verlor 0,42 Prozent auf 128,26 Punkte. Der Referenzkurs des Euro ist gestiegen. Die Europäische Zentralbank setzte ihn auf 1,2268 (Mittwoch: 1,2218) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8151 (0,8185) Euro.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben