So war der Tag : Dax nimmt Kurs auf Jahreshoch

Kursgewinne bei Aktien exportorientierter Unternehmen haben dem Dax am Montag einen freundlichen Wochenstart beschert. Analyst Patrick Pflüger von IG Markets verwies zudem darauf, dass die Wall Street nach einer Schrecksekunde bereits am Freitagabend die überraschend schwachen US-Arbeitsmarktdaten gut verdaut habe. „Dies holen die europäischen Indizes heute nach.“ Der deutsche Leitindex schloss 1,4 Prozent höher bei 6351 Punkten und näherte sich damit wieder seinem Jahreshoch von 6386 Punkten, das er am Freitag nach den US-Daten nicht hatte behaupten können. Der M-Dax mittelgroßer Werte gewann 1,3 Prozent auf 8689 Punkte und der Technologiewerte-Index Tec-Dax stieg um 0,8 Prozent auf 775 Punkte.

Zu den größten Gewinnern im Dax zählten die Titel von Siemens und Daimler, die um 2,8 beziehungsweise 2,5 Prozent zulegten. Gefragt waren auch die Werte der Energieversorger Eon und RWE. Börsianern zufolge sorgte die Aussicht auf einen Kompromiss im Streit um die Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke für ein Kursplus von jeweils 1,3 Prozent. Neben der möglichen Verlängerung der Laufzeiten dürfte auch die anhaltende Diskussion über Alternativen zur geplanten Brennelementesteuer die Papiere unterstützen, sagte ein Händler.

Als eine der wenigen Titel im Dax lagen Adidas mit 0,3 Prozent im Minus. Die Aktien des Rivalen Puma führten zeitweise mit einem Abschlag von bis zu 1,4 Prozent die kurze Verliererliste im M-Dax an und schlossen ebenfalls 0,3 Prozent tiefer. “Eventuell hat das mit der Abhängigkeit vom zuletzt schwachen Dollar und dem schleppenden Konsum in den USA zu tun“, sagte ein Händler.

Im M-Dax waren vor allem die Aktien von ProSiebenSat1 bei Anlegern begehrt. Die Titel der TV-Senderkette setzten ihren Aufwärtstrend der vergangenen Tage fort und stiegen um bis zu 8,9 Prozent. Damit waren sie so teuer wie seit Januar 2008 nicht mehr. Mehrere Bankanalysten erhöhten ihr Kursziel für die Papiere, nachdem ProSiebenSat1 vorige Woche nach einer Gewinnsteigerung im ersten Halbjahr für 2010 ein sattes operatives Ergebnisplus in Aussicht gestellt hatte. Die Pro-Sieben-Sat1-Aktie schloss 5,7 Prozent höher.

Im Tec-Dax ragten QSC heraus: Händlern zufolge verhalfen ein Quartalsergebnis über Markterwartungen und eine angehobene Prognose dem Telekom-Anbieter zu einem Kursplus von mehr als zehn Prozent.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,20 (Freitag: 2,23) Prozent. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,11 Prozent auf 126,91 Punkte. Der Bund Future gab um 0,08 Prozent nach auf 129,99 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3253 (1,3176) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7545 (0,7590) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar