So war der Tag : Dax rettet sich ins Plus

Angesichts der unübersichtlichen Lage in Ägypten hat sich der Dax am Freitag zunächst kaum bewegt. Meldungen über den Rücktritt von Husni Mubarak gaben dem Leitindex erst am Abend Auftrieb. Er stieg um 0,4 Prozent auf 7371 Punkte – ein neues Dreijahreshoch. Der M-Dax stieg um 0,6 Prozent auf 10 552 Punkte und der Tec-Dax stand 0,3 Prozent höher bei 896 Punkten.

Der Rücktritt Mubaraks lindere die Sorgen, dass es zu einer Eskalation in Ägypten sowie zu einem Übergreifen der Proteste auf Saudi-Arabien, Libyen und Algerien kommen könnte, sagten Börsianer. Kaufaufträge aus dem angelsächsischen Ausland hätten das Minus am deutschen Aktienmarkt im Handelsverlauf deutlich eingrenzt, sagte Matthias Jasper, Chefhändler der genossenschaftlichen WGZ Bank. Die Nervosität der Investoren angesichts der Lage in Ägypten spiegelte sich gleichwohl am Markt für Credit Default Swaps (CDS) wider: Die Kosten zur Absicherung eines zehn Millionen Dollar schweren Kredits an den Nil-Staat stiegen dem Datenanbieter Markit zufolge um 39 000 auf 380 000 Dollar. Sie lagen damit aber noch weit unter dem Hoch von Ende Januar.

Die Titel von Thyssen-Krupp verloren am Ende des Dax 2,7 Prozent. Der Stahl- und Industriegüterkonzern hatte im ersten Geschäftsquartal auch wegen hoher Anlaufverluste in den neuen Stahlwerken in Brasilien und den USA Einbußen hinnehmen müssen. Zudem hätten einige Anleger den Ausblick mit Skepsis aufgenommen, hieß es.

Stärkster Wert im Dax war VW mit einem Plus von 2,6 Prozent.

Die Aussicht auf eine Kooperation mit der Deutschen Telekom gab im M-Dax Sky Deutschland Auftrieb. Mit einem Plus von 7,9 Prozent waren die Papiere stärkster Wert. Die Telekom will offenbar alle Sender des defizitären Bezahlsenders in lokale Kabelnetze einspeisen. Für Sky wäre das ein guter Deal, da sich dadurch der Kundenkreis erweitern dürfte, sagte ein Händler. Die Telekom-Titel notierten im Dax 0,5 Prozent schwächer. Im M-Dax fielen auch die Papiere von IVG Immobilien auf. Sie gewannen zunächst 2,6 Prozent und fielen anschließend um 1,3 Prozent. Das Immobilienunternehmen hatte über eine Kapitalerhöhung frisches Geld eingesammelt.

Bester Wert im Tec-Dax waren die Papiere von Carl Zeiss Meditec, die um fünf Prozent kletterten. Der Medizintechnik-Anbieter hatte dank guter Geschäfte in Asien im ersten Quartal deutlich mehr umgesetzt und den Gewinn gesteigert.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,95 (Vortag 2,96) Prozent. Der Rex gab um 0,01 Prozent nach auf 122,20 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,32 Prozent auf 122,81 Punkte. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3524 (1,3607) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7394 (0,7351) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben