So war der Tag : Dax über 6500 Punkten

Der Deutsche Aktienindex hat am Montag seinen Rekordkurs mit einem neuen Zweijahreshoch fortgesetzt. Bis zum Handelsschluss gewann der Leitindex 0,4 Prozent auf 6516 Punkte, nachdem er am Morgen noch mit leichten Verlusten in die Woche gestartet war. Im weiteren Tagesverlauf setzte er dann abermals eine neue Höchstmarke seit dem Zusammenbruch der US-Bank Lehman Brothers im September 2008. Auch der M-Dax schaffte den Dreh ins Plus und legte um 0,1 Prozent zu auf 9180 Punkte. Der Tec-Dax fiel um 0,1 Prozent auf 807 Punkte.

Robert Halver, Kapitalmarktexperte der Baader Bank, hatte im verhaltenen Wochenauftakt am Morgen lediglich eine Ruhepause nach der jüngsten Kursrallye und vor den im Wochenverlauf anstehenden Daten aus den USA und Europa gesehen. Insgesamt traut er jedoch dem Markt weiteres Potenzial zu.

Die zuletzt von Übernahmefantasien auf den höchsten Stand seit November 2007 getriebenen Papiere des Düsseldorfer Kranherstellers Demag Cranes erhielten durch Medienberichte einen deutlichen Dämpfer und rutschten zeitweise um mehr als vier Prozent ab. Demnach arbeiteten die Wettbewerber Terex und Konecranes wegen des hohen Aktienkurses des deutschen Kranherstellers derzeit nicht an feindlichen Übernahmeofferten.

Auch die Puma-Aktien gehörten mit minus 2,9 Prozent zu den größten Verlierern. Der Mutterkonzern PPR will in den kommenden Jahren den Bereich Sport und Lifestyle kräftig ausbauen. Geplant seien ergänzende Zukäufe um Puma herum, kündigte PPR-Chef François-Henri Pinault während einer Telefonkonferenz an. Eine Komplettübernahme sei dagegen nicht geplant. PPR war 2007 bei Puma eingestiegen und hält inzwischen 71,6 Prozent der Anteile.

Die Aktien der Baumarktkette Praktiker sanken um 8,8 Prozent und reagierten damit laut Händlern negativ auf eine Verkaufsempfehlung der Commerzbank. Aktien des Düngemittelkonzerns K+S stiegen im Dax nach positiven Analystenkommentaren und einem Medienbericht um 0,8 Prozent.

Die Lufthansa-Papiere knüpften an ihren jüngsten Rekordkurs an und markierten mit 15,38 Euro (plus 3,5 Prozent) ein neues Zweijahreshoch. Zuletzt wurden sie als stärkster Dax-Wert gehandelt. Zweitstärkster Wert war die Aktie der Deutschen Börse, sie wurde mit plus 2,8 Prozent gehandelt. Dax-Schlusslicht waren am Montag die SAP-Papiere, die um 1,1 Prozent nachgaben.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,11 (Freitag: 2,07) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,18 Prozent auf 128,30 Punkte. Der Bund Future büßte 0,13 Prozent ein auf 130,56 Punkte. Der Euro ist weiter gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3896 (Freitag: 1,4089) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7196 (0,7098) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben