So war der Tag : Gute Stimmung

Die überraschend gute Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich am Mittwoch am deutschen Aktienmarkt niedergeschlagen. Der Leitindex Dax konnte seine Vortagesverluste zwischenzeitlich wettmachen und schloss mit einem Plus von 1,8 Prozent bei 6823 Punkten. Für den M-Dax ging es um zwei Prozent auf 9356 Punkte nach oben. Ausgebremst durch belastete Solarwerte rückte der Tec-Dax hingegen nur um 1,11 Prozent auf 786 Punkte vor.

Die gute Stimmung unter den deutschen Unternehmen spiegelte der unerwartet hohe Anstieg des Ifo-Geschäftsklimaindex wider, der auf 109,3 Punkte geklettert war. „Das ist der höchste Wert seit der deutschen Wiedervereinigung“, betonte Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank. Anderen Händlern zufolge nahmen auch internationale Anleger die Veröffentlichung des wichtigsten Konjunkturindikators für die größte europäische Volkswirtschaft zum Anlass, deutsche Aktien zu kaufen. „Aktienanleger gehen nach Deutschland, wo die wirtschaftliche Welt wohl noch in Ordnung ist“, sagte ein Händler.

Ein wichtiges Gesprächsthema war eine Strafe in Milliardenhöhe für den Softwarekonzern SAP. Das Unternehmen muss dem US-Rivalen Oracle wegen Urheberrechtsverletzungen 1,3 Milliarden US-Dollar (knapp eine Milliarde Euro) zahlen. Das hatte eine Jury im kalifornischen Oakland entschieden. Mitarbeiter der Software-Wartungsfirma Tomorrow Now, einer SAP-Tochter, hatten unrechtmäßig Updates bei Oracle heruntergeladen. Börsianern zufolge fiel die Strafe höher aus als gedacht. SAP-Titel sanken um ein Prozent.

Automobilwerte legten besonders stark zu. So kletterten Daimler um 5,1 Prozent und BMW um 4,7 Prozent. Börsianer verwiesen darauf, dass die Autobranche insgesamt am Vortag im Branchenvergleich am schlechtesten abgeschnitten habe. Insofern seien Autowerte nun auf einem Erholungskurs, der Aufwärtstrend sei weiter intakt. In der zweiten und dritten Reihe stiegen auch die Aktien von Autozulieferern wie Continental, Elring Klinger, Leoni und Bertrandt zwischen drei und 6,5 Prozent. Gute Nachrichten kamen auch von Porsche. Der Sportwagenbauer hat Umsatz und Ergebnis gesteigert. Die in keinem großen Index notierten Papiere kletterten um 6,3 Prozent. Aktien von MAN waren mit einem satten Plus von 5,7 Prozent der Spitzenreiter im Dax. Der Lastwagenbauer zieht die Tariferhöhung für seine rund 22 000 Mitarbeiter in Deutschland vor.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,26 (Vortag: 2,33) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,38 Prozent auf 126,97 Punkte. Der Bund Future verlor aber 0,58 Prozent auf 128,13 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3339 (1,3496) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7497 (0,7410) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben