So war der Tag : Kaum Veränderung

Die wichtigsten deutschen Aktienindizes haben am Freitag nur wenig verändert geschlossen. Der Dax gewann letztlich 0,1 Prozent auf 7716 Punkte. Auf Wochenbasis ergab sich ein Minus von 0,8 Prozent, verglichen mit einem Anstieg in der Vorwoche von 2,2 Prozent. Der M-Dax sank am Freitag um 0,1 Prozent auf 12 335 Punkte. Der Tec-Dax büßte 0,2 Prozent auf 874 Punkte ein. Dem Markt hätten eindeutige Impulse gefehlt, um eine klare Richtung einzuschlagen, sagte ein Börsianer. Viele Anleger hätten sich mit Aufträgen zurückgehalten, um nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden, wenn es in der kommenden Woche mit wichtigen Konjunkturdaten und der Quartalsberichterstattung großer Unternehmen so richtig losgehe.

Unter den Einzelwerten waren Volkswagen-Papiere mit einem Plus von 1,6 Prozent Tagesgewinner im Dax. Der Autobauer hatte starke Absatzzahlen für Dezember und einen Verkaufsrekord für das abgelaufene Jahr bekannt gegeben. Schlusslicht im Dax waren Commerzbank-Titel mit einem Verlust von rund 3,5 Prozent, nachdem sie am Morgen noch mit knapp zwei Prozent an der Dax-Spitze gestanden hatten. Händler begründeten den Kursrutsch mit Spekulationen über einen weiteren Kapitalbedarf der Bank. Zuvor hatten Berichte über eine mögliche Dividendenzahlung der polnischen Commerzbank-Tochter BRE Bank noch für gute Stimmung gesorgt. Conti-Papiere litten unter einem negativen Analystenkommentar von Goldman Sachs.

Evotec-Aktien legten im Tec-Dax um knapp 0,7 Prozent zu und sind damit seit Jahresbeginn bereits um rund zehn Prozent gestiegen. Das Biotechnologie-Unternehmen hatte mitgeteilt, eine weitere Meilensteinzahlung aus der Forschungsallianz mit dem Pharmaunternehmen Ono Pharmaceutical erhalten zu haben.

Am Anleihemarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,22 Prozent am Vortag auf 1,28 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,35 Prozent auf 133,60 Punkte. Der Bund Future sank um 0,09 Prozent auf 142,40 Punkte. Der Kurs des Euro stieg am Nachmittag nochmal deutlich und stand zuletzt bei 1,3352 US-Dollar. Um die Mittagszeit hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3274 (Donnerstag: 1,3113) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7534 (0,7626) Euro. Tsp

Mehr Börsenkurse und Finanzthemen unter:

www.tagesspiegel.de/wirtschaft/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben