SOLARWORLD : Kritik an China

Solarworld -Chef Frank Asbeck wirft chinesischen Konkurrenten unfaire Praktiken im weltweiten Preiskampf vor und fordert ein Eingreifen der Wettbewerbsbehörden. „In unserer Branche gibt es keinen fairen Wettbewerb“, sagte Asbeck dem Magazin „Capital“. Chinesische Unternehmen erhielten günstige Kredite vom Staat und würden Produkte „zu Dumping-Preisen von teilweise bis zu 30 Prozent unter den Herstellungskosten anbieten“. Wenn Hersteller versuchten, „riesige Mengen zu Niedrigpreisen anzubieten, um eine Industrie zu zerstören, muss die Wettbewerbspolitik eingreifen“, forderte Asbeck. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar