Wirtschaft : Starke Finanzwerte

-

(Tsp). Hoffnungen auf eine Erholung der USKonjunktur haben am Freitag die Kurse an den Aktienmärkten trotz der anhaltenden Unsicherheit über den Ausgang der Irak-Krise steigen lassen. So gewann der Dax bis zum Handelsschluss 1,4 Prozent auf 2547,05 Punkte und notierte damit oberhalb der charttechnisch wichtigen Marke von 2519 Zählern.

Das US-Handelsministerium hatte zuvor für das vierte Quartal ein überraschend starkes Wachstum der größten Volkswirtschaft der Erde veröffentlicht. „Die Daten sind gut und werden der Dax-Erholung erst einmal Auftrieb geben“, sagte ein Händler mit Blick auf die weiter herrschende Unsicherheit im Markt über den Ausgang der Irak-Krise. Der M-Dax legte um 0,8 Prozent auf 2843,40 Zähler zu. Der Nemax50 kletterte um 1,6 Prozent auf 335,60 Punkte.

Verlierer der vergangenen Monate, vor allem Finanzwerte wie Hypo-Vereinsbank (plus 3,5 Prozent), Münchener Rück (plus 4,9 Prozent) und Commerzbank (plus 3,9 Prozent), gehörten zu den Kursgewinnern. „Wir haben zuletzt so viele kurze Erholungen gesehen, die dann wieder in sich zusammengebrochen sind. Da sollte man jetzt vorsichtig sein“, sagte Holger Galuschke, Analyst bei SEB. Allerdings steige nun die Chance, dass sich der Dax erstmal über 2500 Punkten etablieren könne.

Am Rentenmarkt sank der Rex um 0,3 Prozent auf 119,33 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,15 Prozent auf 116,33 Punkte. Die Umlaufrendite stieg um 1,7 Prozent auf 3,66 (Donnerstag 3,60) Prozent. Der Euro sank unter 1,08 US-Dollar. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,0782 (Donnerstag: 1,0822) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,9275 (0,9240) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben