Wirtschaft : Starkes Debüt in Schanghai

Schanghai - Die China Everbright Bank hat am Mittwoch in Schanghai ein starkes Börsendebüt hingelegt. In einem schwachen Marktumfeld legte die Aktie 18 Prozent auf 3,66 Yuan (0,42 Euro) zu. Die Papiere der mehrheitlich im Staatsbesitz befindlichen Bank waren für 3,10 Yuan ausgegeben worden. „Das Debüt hat überrascht“, sagte Dorris Chen von BNP Paribas. Analysten begründeten den Kurssprung mit der besseren Stimmung bei Händlern nach guten Bilanzen kleinerer Banken sowie dem vergleichsweise niedrigen Ausgabepreis. Die China Everbright Bank war mit dem IPO (Initial Public Offering = Börsengang) der größeren heimischen Konkurrentin Agricultural Bank of China gefolgt. Deren Papiere waren Mitte Juli in Schanghai bei ihrem Debüt weniger als ein Prozent gestiegen und treten seitdem auf der Stelle. Allerdings hat sich das Marktumfeld verbessert. Der chinesische Leitindex legte rund zehn Prozent zu. Die Investoren seien hinsichtlich des Bankensektors optimistischer, sagte Yu Wei von Guoyuan Securities. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben