Startup : Uber in China weiter beliebt

Der Vermittlungsdienstleister Uber verzeichnet in China ein starkes Wachstum. Dienst wird in Deutschland nachgebessert.

Der amerikanische Dienstleister Uber verzeichnet in China ein starkes Wachstum.
Der amerikanische Dienstleister Uber verzeichnet in China ein starkes Wachstum.Foto: REUTERS

Der amerikanische Taxi-Vermittlungsdienst Uber kann trotz scharfer Kritik aus Deutschland weltweit ein starkes Wachstum vorlegen. Fast ein Drittel der Fahrten vermittelt die Onlineplattform mittlerweile in China, erklärte Uber-Chef Travis Kalanick auf einer Konferenz. Damit ist China mittlerweile anteilsmäßig wichtiger als der amerikanische und europäische Markt. Experten gehen davon aus, dass insbesondere gewerbliche und behördliche Einschränkungen in den USA und Europa ein weiteres Wachstum in diesen Märkten bremst. Obwohl auf dem chinesischen Markt mit Didi Kuaidi bereits ein starker lokaler Wettbewerber vertreten ist, will Uber rund eine Milliarde US-Dollar investieren.

Uber bessert in Deutschland nach

Uber steht in Deutschland weiter in der Kritik. Nachdem das Frankfurter Landesgericht den Dienst in seiner ursprünglichen Form Mitte des Jahres für rechtswidrig erklärte, passte das kalifornische Unternehmen sein Geschäftsmodell den deutschen Richtlinien an. Das Dienst "UberX" bessert vor allem bei der Versicherung von Fahrer und den Rechten von Kunden nach. Im Gegensatz zu dem ursprünglichen Modell werden bei UberX Fahrten ausschließlich von lizensierten Mietwagenunternehmen und deren registrierten Fahrern angeboten. Der Preis soll dennoch 20 Prozent unterhalb der Angebote bisheriger Taxiunternehmen liegen, erklärte das Unternehmen. (dam)

1 Kommentar

Neuester Kommentar