Wirtschaft : STICHWORT: Bausparen

Das Bausparen besteht aus zwei Teilen, einer Anspar- und einer Darlehensphase.Zunächst zahlt der Kunde einer Bausparkasse mehrere Jahre lang monatliche Beträge ein.Für das Geld erhält er vergleichsweise niedrige Zinsen.Die Sparbeiträge fließen in einen gemeinsamen Topf und werden nach Erreichen eines Mindestguthabens - in der Regel 40 Prozent der Bausparsumme - zugeteilt.Zwischen Ansparen und Zuteilung kann allerdings eine nicht unerhebliche Wartezeit liegen, da die Bausparkassen die Auszahlung nur nach einem bestimmten Zuteilungsschlüssel tätigen.Wer zu einem bestimmten Zeitpunkt fest mit dem Baugeld gerechnet hat, muß vielleicht statt dessen teure Zwischenfinanzierungen vornehmen.Eine Faustregel lautet, je mehr Neugeschäft eine Bausparkasse hat, desto schneller werden die Altkunden bedient.Die nach der Wartezeit ausgezahlte Summe setzt sich aus den Sparbeträgen samt Zinsen und eventueller staatlicher Förderprämien sowie einem Hypothekendarlehen zusammen, das in der Regel die restlichen 60 Prozent der Bausparsumme umfaßt.Bis zu bestimmten Einkommensgrenzen fördert der Staat das Bausparen.Die prämienbegünstigten Höchstbeiträge wurden 1996 auf 1000 DM für Ledige und 2000 DM für Verheiratete erhöht.Die Einkommensgrenzen stiegen auf 50 000 beziehungsweise 100 000 DM im Jahr.Dafür kann man die Beiträge nicht mehr von der Steuer absetzen.AP Bei der Technischen Universität Berlin ist folgende Stelle zu besetzen:Wissenschaftl.Mitarbeiter/in - Vgr.IIa BatFB 11 - Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb/FG Industrielle InformatikKennziffer: 11-726 (Bewerbungsfristende 24.2.98)Aufgabengebiet: Mitarbeit im o.g.Fachgebiet sowie i Sfb 281: Konzeption u.Entwicklung von Referenzmodellen der rechner-integrierten Produktentwicklung zur Unterstützung der Gestaltung demontageorientierter Prozesse; Klassifizierung von Produktentwicklungsprozessen, Ressourcen sowie zugeordneten Informations- u.Kommunikationsflüssen; Möglichkeiten zur Bewertung der Effizienz von Produktentwicklungsprozessen definieren u.informationstechn.umsetzenAnforderungen: Erfolgreich abgeschl.wiss.Hochschulstudium (Maschinenbau); Kenntnisse im Bereich Produktionstechnik; umfangr.Kenntnisse im Bereich der Informations- u.Kommunikationstechnik sowie auf dem Gebiet der Analyse- u.Entwicklungsmethoden zur Gestaltung von Produktentwicklungsprozessen; sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.Die TUB strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils an und fordert daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen bevorzugt eingestellt (dies gilt für Bereiche, jeweils bezogen auf Besoldungs-, Vergütungs- od.Lohngruppen, in denen mehr Männer als Frauen beschäftigt sind).Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen an den Präsidenten der Technischen Universität Berlin - II A 22 - Straße des 17.Juni 135, 10623 BerlinBei der Technischen Universität Berlin ist folgende Stelle zu besetzen:Wissenschaftl.Mitarbeiter/in - Vgr.IIa BatFB 11 - Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb/FG Industrielle InformatikKennziffer: 11-726 (Bewerbungsfristende 24.2.98)Aufgabengebiet: Mitarbeit im o.g.Fachgebiet sowie i Sfb 281: Konzeption u.Entwicklung von Referenzmodellen der rechner-integrierten Produktentwicklung zur Unterstützung der Gestaltung demontageorientierter Prozesse; Klassifizierung von Produktentwicklungsprozessen, Ressourcen sowie zugeordneten Informations- u.Kommunikationsflüssen; Möglichkeiten zur Bewertung der Effizienz von Produktentwicklungsprozessen definieren u.informationstechn.umsetzenAnforderungen: Erfolgreich abgeschl.wiss.Hochschulstudium (Maschinenbau); Kenntnisse im Bereich Produktionstechnik; umfangr.Kenntnisse im Bereich der Informations- u.Kommunikationstechnik sowie auf dem Gebiet der Analyse- u.Entwicklungsmethoden zur Gestaltung von Produktentwicklungsprozessen; sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.Die TUB strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils an und fordert daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen bevorzugt eingestellt (dies gilt für Bereiche, jeweils bezogen auf Besoldungs-, Vergütungs- od.Lohngruppen, in denen mehr Männer als Frauen beschäftigt sind).Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen an den Präsidenten der Technischen Universität Berlin - II A 22 - Straße des 17.Juni 135, 10623 Berlin

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben