Wirtschaft : STIMMEN AUS DER POLITIK ZUR TARIFRUNDE

Angela Merkel (CDU), Bundeskanzlerin:

„Wo die Spielräume vorhanden sind, sollen die Beschäftigten durch entsprechende Einkommenssteigerungen teilhaben.“

Michael Glos (CSU), Bundeswirtschaftsminister:

„Arbeitnehmer brauchen mehr Netto in der Tasche.“

Peer Steinbrück (SPD), Bundesfinanzminister:

„Wenn die Menschen nicht endlich teilhaben am Aufschwung, dann wird das Wachstum nicht vorankommen können.“

Olaf Scholz (SPD),

Bundesarbeitsminister:

„Nach Jahren der Zurückhaltung ist jetzt die Zeit für ordentliche Lohnsteigerungen.“

Frank-Walter Steinmeier (SPD), Bundesaußenminister: „Die Arbeitnehmer haben es verdient, dass sie 2008 mit deutlichen Lohnerhöhungen ihren fairen Anteil am Aufschwung erhalten.“

Oskar Lafontaine, Vorsitzender der Linkspartei:

„2008 müssen die Löhne endlich wieder real steigen, die Tarifabschlüsse also deutlich über der Inflationsrate liegen.“

Axel Weber, Bundesbank-Präsident:

„Ein Preisschub, ausgelöst durch überhöhte Lohnabschlüsse, kann die Preisstabilität gefährden.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar