Wirtschaft : Stolpe will marode Bahnhöfe rasch sanieren

-

Berlin Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) will noch in diesem Jahr mit der Sanierung von Bahnhöfen in ausgewählten deutschen Städten beginnen. Obwohl dies bisher immer im Aufgabenbereich der Bahn AG lag, will Stolpe nun einen Teil der zusätzlichen Investitionsmittel, die er bis 2008 zur Verfügung hat, für Bahnhofssanierungen ausgeben. Der überwiegende Teil der zwei Milliarden Euro, die Stolpe seit der Regierungserklärung des Kanzlers Mitte März zur Verfügung stehen, wird allerdings für Infrastrukturprojekte verwandt, sagte Stolpe am Mittwoch. Rund 900 Millionen Euro sollen in Straßenbau, 750 Millionen Euro in Schienenbau und 350 Millionen Euro in Wasserstraßenbau investiert werden. Vorrang haben laut Stolpe Projekte, bei denen die Planungs- und Genehmigungsphasen bereits so weit fortgeschritten sind, dass sofort Bauaufträge ausgelöst werden können. Stolpe verspricht sich, dass mit den zwei Milliarden rund 60000 Arbeitsplätze in der Baubranche gehalten werden können. asi

0 Kommentare

Neuester Kommentar